Domus

Wir
Unsere Projekte
Calendarium

Geschichte

Alltag
Kunst
Wissenschaft

Links
Literatur
Downloads
Gästebuch
Kontakt

Sitemap
Suchen
 

    

 

TURBA DELIRANTIUM

 

 

Lexikon des Hochmittelalters

Liber ad honorem Augusti

Das Liber ad honorem Augusti sive de rebus Siculis (auch Carmen de motibus Siculis, deutsch: Buch zu Ehren des Kaisers oder über die Angelegenheiten Siziliens, Codex 120 II der Burgerbibliothek Bern) ist eine im Jahre 1196 von Petrus de Ebulo in Palermo verfasste Bilderchronik, die die staufische Eroberung Siziliens wiedergibt.

Das Werk wurde von Petrus de Ebulo als Panegyrikus auf Kaiser Heinrich VI. und als Schmähschrift gegen die Gegner Heinrichs, insbesondere gegen Tankred von Lecce, erstellt. Nach den Autorenkommentaren war es das Erstlingswerk des Petrus de Ebulo.

Dieses Buch ist neben dem Teppich von Bayeux die einzige erhaltene mittelalterliche Bildfolge, die ein zeitgenössisches Ereignis abbildet. Es bildet eine wertvolle Quelle für die Gewandungskultur des stauferzeitlichen Siziliens. Aufgrund der propagandistischen Darstellung der Ereignisse, ist es als geschichtliche Quelle mit Vorsicht zu interpretieren.

Literatur

  • Theo Lölzer und Marlis Sträli: Petrus de Ebulo - Liber ad honorem Augusti sive de rebus Siculis, Jan Thorbecke Verlag, 1994 ISBN 3799542450

 

 

 

Ego Gunter Krebs indignus programator scripsi hunc situm TelaeTotiusTerrae anno domini 2003 Turba Delirantium
© by Turba Delirantium und Gunter Krebs (2003), alle Rechte vorbehalten  Jegliche Veränderungen, Kürzungen, Nachdrucke (auch auszugsweise) bedürfen der Genehmigung der Verfasser.

Impressum & Disclaimer
Datenschutz