Domus

Wir
Unsere Projekte
Calendarium

Geschichte
Alltag
Gewandung
Realien
Speis und Trank
Hortulus
Tiere
Namen
Hygiene
Verschiedenes
Kunst
Wissenschaft

Links
Literatur
Downloads
Gästebuch
Kontakt

Sitemap
Suchen
 

    

 

TURBA DELIRANTIUM

 

 

Speis und Trank

Mortel (Mortrews)

Mortel
© Photo: Claudia Krebs

Ein Mortel ist ein Gericht, das in verschiedenen Varianten in ganz Europa bekannt war (engl. "Mortrews", franz. "Mortereul", catalan. "Morterol").

"Schneide ein gekochtes Huhn klein. Füge klein gewürfeltes Schweinefleisch dazu, sehr feine Weizenbrotkrumen und Wein. Koche es in einer Pfanne, dicke es mit geschlagenen Eidottern ein. Streue gemahlenes Zimtpulver darüber, wenn es fertig ist. Dies nennt man Mortel"

Mortel (3 Personen)

Zutaten: 400g Hähnchenfleisch, 200 g Schweinefleisch, 4 Scheiben Weißbrot, 300 ml trockenerWeißwein, 3 Eidotter, Zimtpulver, (evtl. Safran).

Zuerst kocht man das Hähnchenfleisch und schneidet es danach in kleine Stücke. Das Schweinefleisch wird ebenfals in kleine Würfel geschnitten. Dann kocht man beide Fleischsorten in einer Pfanne im Weißwein. In die Pfanne wird dann das fein zerkrümelte Weißbrot gegeben. In diese Masse werden die drei geschlegene Eidotter eingerührt. Man kann zum Würzen Safran, Pfeffer und Salz hinzufügen (basierend aus einem anderen Mortel Rezept aus dem "Libellus"). Vor dem Servieren streut man gemahlenen Zimt über das Gericht.

Als Beilage empfehlen wir Weizenbrot.

Quelle:

Anonymus: "Libellus de arte coquinaria" (früh. 13. Jh.)

Autor: Gunter Krebs

 

 

Listinus Toplisten Ego Gunter Krebs indignus programator scripsi hunc situm TelaeTotiusTerrae anno domini 2003 Turba Delirantium
© by Turba Delirantium und Gunter Krebs (2003), alle Rechte vorbehalten  Jegliche Veränderungen, Kürzungen, Nachdrucke (auch auszugsweise) bedürfen der Genehmigung der Verfasser.

Impressum & Disclaimer