Domus

Wir
Unsere Projekte
Calendarium

Geschichte
Chronik
Hintergrund
Biographien
Herrscherlisten
Alltag
Kunst
Wissenschaft

Links
Literatur
Downloads
Gästebuch
Kontakt

Sitemap
Suchen
 

    

 

TURBA DELIRANTIUM

 

 

Kurzbiographie des
Saladin (Salah Ad-din Yusuf Ibn Ayyub)

  
Saladin ('Salah Ad-din Yusuf Ibn Ayyub) war der Sohn einer kurdischen Familie und wurde 1137 in Tikrit am Tigris geboren. Obwohl er ursprünglich keine militärische Karriere anstrebte, befahl ihm der Herrscher von Damaskus, Nur-ad-Din, 1163 seinen Onkel Shirkuh auf einem Feldzug gegen das ägyptische Fatimidenkalifat zu begleiten.

Nach der Eroberung Ägyptens und dem Tod seines Onkels 1169 erhielt Saladin den Oberbefehl über Ägypten. Saladin stellte die sunnitische Orthodoxie in Ägypten wieder her, überwarf sich aber 1174 mit Nur-ad-Din. Nach dessen Tod ergriff er 1175 auch die Herrschaft über Syrien.

Nach den Eroberungen von Aleppo 1183 und Mossul 1186 hatte Saladin endlich die Macht, sein größtes Ziel zu erreichen - am 2. Oktober 1187 eroberte er Jerusalem und beendete damit 88 Jahre christlicher Herrschaft über die Stadt. Er verteidigte die Stadt auch erfolgreich gegen den 3. Kreuzzug

Trotz seines Kampfes gegen die christlichen Staaten im Heiligen Land hatte Saladin in Europa den Ruf eines edlen Ritters; so existierte im 14. Jahrhundert ein Epos über ihn, und Dante platzierte ihn unter die rechtschaffenen heidnischen Seelen im Limbo. Seine Beziehung zu König Richard I. Löwenherz von England war von gegenseitigem Respekt ebenso wie von militärischer Gegnerschaft geprägt. Als Richard einmal erkrankte, bot Saladin ihm die Dienste seines Leibarztes an.

Nicht lange nach dem Ende des 3. Kreuzzuges starb Saladin am 4. März 1193 in Damaskus. 

Salah ad-Din ist zu allen Zeiten ein Vorbild und eine Inspiration nicht nur für Muslime gewesen. Die irakische Provinz Salah ad Din ist nach ihm benannt. 

 

Autor: Gunter Krebs

 

 

Listinus Toplisten Ego Gunter Krebs indignus programator scripsi hunc situm TelaeTotiusTerrae anno domini 2003 Turba Delirantium
© by Turba Delirantium und Gunter Krebs (2003), alle Rechte vorbehalten  Jegliche Veränderungen, Kürzungen, Nachdrucke (auch auszugsweise) bedürfen der Genehmigung der Verfasser.

Impressum & Disclaimer