Domus

Wir
Unsere Projekte
Calendarium

Geschichte

Alltag
Kunst
Scriptorium
Bibliotheca
Malerei
Musik & Tanz
Architektur
Wissenschaft

Links
Literatur
Downloads
Gästebuch
Kontakt

Sitemap
Suchen
 

    

 

TURBA DELIRANTIUM

 

 

Thomas von Celano (?):
Dies Ire

Dies Ire
 
Der Tag des Zorns
 
1 Dies ire, dies illa
solvet seclum in favilla,
teste David cum Sibilla
Der Tag des Zornes, jener Tag
wird die Welt in Asche zerfallen lassen;
Das bezeugen David und die Sibylle.
2 Quantus tremor est futurus,
quando iudex est venturus
cuncta stricte discussurus
Welches Zittern steht bevor,
wenn der Richter kommen wird,
alles streng zu untersuchen.
3 Tuba mirus sparget sonum
per sepulcra regionum,
coget omnes ante thronum.
Die Posaune, einen wundersamen Klang verbreitend
über den Gräbern aller Länder,
wird alle vor seinem Thron versammeln
4 Mors stupebit et natura,
cum resurget creatura
iudicanti responsura.
Sterben und Werden halten inne,
wenn die Geschöpfe auferstehen werden,
dem Richtenden Rede zu stehen
5 Liber scriptus proferetur,
in quo totum continetur
unde mundus iudicetur.
Das geschriebene Buch wird hervorgeholt werden,
in dem all das enthalten ist,
wonach die Welt gerichtet wird.
6 Iudex ergo cum censebit,
quicquid latet apparebit;
nil inultum remanebit,
Wenn der Richter dann prüfen wird,
wird alles Verborgene an den Tag kommen,
nichts wird ungesühnt bleiben.
7 Quid sum miser tunc dicturus,
quem patronum rogaturus,
dum vix iustus sit securus?
Was soll ich Elender dann sagen,
welchen Beschützer anrufen,
wo doch der Gerechte kaum seiner sicher ist?
8 Rex tremende maiestatis,
qui salvandos salvas gratis,
salva me, fons pietatis.
König, vor dessen Hoheit man erzittert,
du, der die Erlösenswerten von dir aus erlöst,
erlöse mich, du Quell der Güte!
9 Recordare, Iesu pie,
quod sum causa tue vie,
ne me perdas illa die.
Bedenke, gütiger Jesus,
daß ich der Grund für deinen Weg bin:
Vernichte mich nicht an jenem Tag!
10 Querens me sedisti lassus,
redemisti crucem passus;
tantus labor non sit cassus.
Als du mich suchtest, saßest du erschöpft da,
erlöst hast du mich durch den Kreuzestod:
Solche Pein soll nicht vergeblich sein.
11 Iuste iudex ultionis,
donum fac remissionis
ante diem rationis.
Gerechter Richter der Vergeltung,
gib uns das Geschenk der Vergebung
vor dem Tag der Rechenschaft!
12 Ingemisco tamquam reus,
culpa rubet vultus meus;
supplicanti parce, Deus.
Aufseufze ich wie ein Sünder,
die Schuld macht mein Angesicht erröten,
den Flehenden verschone, Gott.
13 Qui Mariam absolvisti
et latronem exaudisti,
mihi quoque spem dedisti.
Der du Maria lossprachest
und den Schächer erhörtest,
auch mir hast du Hoffnung gegeben.
14 Preces mee non sunt digne,
sed tu, bonus, fac benigne
ne perenni cremer igne.
Meine Bitten verdienen es nicht,
doch du, Guter, bewirke in deinem Erbarmen,
daß ich nicht im ewigen Feuer brenne
15 Inter oves locum presta
et ad hedis me sequestra,
statuens in parte dextra
Unter den Schafen gib mir einen Platz,
von den Böcken scheide mich,
stelle mich zu deiner Rechten!
16 Confutatis maledictis,
flammis acribus addictis,
voca me cum benedictis.
Wenn die Verdammten verworfen sind,
den sehrenden Flammen preisgegeben,
dann rufe mich mit den Seligen!
17  Oro supplex et acclinis,
cor contritum quasi cinis,
gere curam mei finis
Ich bitte kniefällig und tiefgebeugt,
das Herz zerknirscht wie Asche,
trage Sorge um mein Ende

 

Listinus Toplisten Ego Gunter Krebs indignus programator scripsi hunc situm TelaeTotiusTerrae anno domini 2003 Turba Delirantium
© by Turba Delirantium und Gunter Krebs (2003), alle Rechte vorbehalten  Jegliche Veränderungen, Kürzungen, Nachdrucke (auch auszugsweise) bedürfen der Genehmigung der Verfasser.

Impressum & Disclaimer