Domus

Wir
Unsere Projekte
Calendarium

Geschichte

Alltag
Kunst
Scriptorium
Bibliotheca
Malerei
Musik & Tanz
Architektur
Wissenschaft

Links
Literatur
Downloads
Gästebuch
Kontakt

Sitemap
Suchen
 

    

 

TURBA DELIRANTIUM

 

 

Carmina Burana: 
CB 017

O Fortuna velut Luna (Fortuna Imperatrix Mundi)

O Fortuna

 

Du Schicksal
1 O Fortuna
velut luna
statu variabilis,
semper crescis
aut decrescis;
vita detestabilis
nunc obdurat
et tunc curat
ludo mentis aciem,
egestatem,
potestatem
dissolvit ut glaciem.

 

Du Schicksal,
wie der Mond
veränderst Du Dich ständig,
immer wächst Du
oder nimmst ab ,
du bringst das Leben durcheinander
einmal wird geschunden,
ein anderes Mal verwöhnt
wie ein Spiel,
Not und
Macht
können wie Schnee schmelzen
2 Sors immanis
et inanis,
rota tu volubilis,
status malus,
vana salus
semper dissolubilis,
obumbrata
et velata
michi quoque niteris;
nunc per ludum
dorsum nudum
fero tui sceleris.
 
Immer unter Angst,
und Ungewißheit,
du rollendes Rad
in schlechtem Zustand,
mit ein bißchen Glück
immer wieder losgelöst,
überschattet
und verdeckt
packst du auch mich;
aber durch dein Spiel
muß ich jetzt mit nacktem
Buckel herumlaufen.
Sors salutis
et virtutis
michi nunc contraria,
est affectus
et defectus
semper in angaria.
Hac in hora
sine mora
corde pulsum tangite;
quod per sortem
sternit fortem,
mecum omnes plangite!
Sorge um Seelenheil
und Tüchtigkeit
sind eher gegen mich,
von Zwang
bis Entspannung
immer unter Streß.
darum, jetzt,
ohne Aufschub,
greift die Saiten;
damit durch das Schicksal
auch der Mächtige stürzt,
besingt es mit mir!

 

 

Listinus Toplisten Ego Gunter Krebs indignus programator scripsi hunc situm TelaeTotiusTerrae anno domini 2003 Turba Delirantium
© by Turba Delirantium und Gunter Krebs (2003), alle Rechte vorbehalten  Jegliche Veränderungen, Kürzungen, Nachdrucke (auch auszugsweise) bedürfen der Genehmigung der Verfasser.

Impressum & Disclaimer